Am 9.09.2018 fand der erste Kampftag der neuen Landesliga Saison statt. Die Lendringser Judoka mußten zum JC Holzwickede reisen. Die erste Begegnung hieß Kodokan Olsberg gegen den TuS Lendringsen, wie die letzten drei Jahre :)

Die Lendringser waren leider nicht voll besetzt. So mußten wir auf Marcel Bachstein, Vitalij Gajtukeev, Dimitri Gebel, Jakob Frese, Florian Sieber und Maxim Cefel verzichten. Daher bekamen die "Jungen Wilden" ihre Chancen. Olsberg war in jeder Klasse sehr stark besetzt, teilweise dreifach! Die Lendringser starteten zu locker in diese Runde und verloren mit 2:8 die beiden Durchläufe. Im zweiten Mannschaftsduell ging es gegen den Gastgeber, den JC Holzwickede. Hier erhofften sich die Jungs eine deutlich bessere Leistung, aber es wurde die Schlechteste des Tages!  Keiner kam an sein Niveau heran und wir verloren mit 0:10. Nach diesem Auftritt wurde der letzte Kampf gegen den 1.JJJC Hattingen in Augenschein genommen und die Aufstellugn nochmal geändert. In der ersten Runde ging Chrisitan Bruns -73 kg an den Start. Er gewann diese Begegnug kampflos. Horst Maciejewski hatte in der Klasse -66kg einiges zu tun. Vor allem da sein Gegner fast drei Köpfe größer war als er selbst. Horst zeigt einen guten Griffkampf, mußte sich am Ende aber geschlagen geben. Die Klasse bis 90 kg übernahm Markus Brühmann, er arbeitete gut und machte starke Ansätze. Am Ende verlor er den Kampf jedoch unglücklich. Ebenso erging es Kemal Tüfek in der Klasse +90kg. Nach langer Verletzungspause war er noch nicht ganz wieder im taktischen Geschehen angekommen. Die letzte Runde -81kg konnte Torsten Schneider für sich entscheiden. Somit lagen die Judoka vom TuS Lendringsen mit 2:3 nach der ersten Runde zurück. Für die Rückrunde tauschten wir einige Kämpfer, um mehr Druck aufbauen zu können. So setzten wir Max Maciejewski in die Klasse -73kg, die wir somit kampflos gewannen. Horst versuchte die Revanche in der Klasse -66kg, konnte sich aber leider nicht durch setzen. Torsten ging hoch in die 90er Klasse und siegte dort souverän. Im Schwergewicht ging Sascha Andreas auf die Matte. Er hatte keine Probleme und siegte ebenfalls. Im letzten Duell -81kg konnte Christian Bruns den letzten Punkt für die Lendringser verbuchen. So mit siegten die Lendringser mit 6:4 und sicherten sich verdient 2 Punkte.

Am 30.09.2018 ist unser Heimkampf in Lendringsen. Wir hoffen auf viel Unterstützung durch unsere Zuschauer um die nächsten Punkte im Klassenerhalt ein zu fahren.

 

 

Der Tus Lendringsen 1894 e.V. Abt. Judo startet zwei neue Selbstverteidigung bzw. Selbstbehauptungskurse für Frauen,Mädchen und Jungen. Mit unseren Kursen möchten wir Euch zeigen, wie man sich wirkungsvoll gegen Angriffe und Übergriffe zur Wehr setzen kann. AlleKurse werden wieder von Roland und Melanie geleitet.

Kurs Frauen und Mädchen ab 13 Jahre

Datum ab 20.09.2018  (10 Termine jeweils Donnerstags)
Ort Turnhalle der Realschule Lendringsen am Bieberberg
Uhrzeit 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr, inkl. Mattenauf- und  abbauen
Kursgebühr 50,-€ pro Teilnehmerin


 

 

 

 

 

 

Kurs Mädchen und Jungen von 6 bis 13 Jahre

Datum ab 21.09.2018 (10 Termine jeweils Freitags)
Ort Turnhalle der Realschule Lendringsen am Bieberberg
Uhrzeit 18.30 Uhr bis 19.45 Uhr
Kursgebühr 50,-€ pro Teilnehmerin

 

 

 

 

 

In den Ferien und am 1.11.2018 findet kein Training statt.

Anmeldungen und Fragen bitter per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alle weiteren Informationen erhaltet ihr in der Ausschreibung, erfolgt in Kürze.

 

 

Auch in anderen Vereinen haben die Sommerferien begonnen. Als Abschlusseinheit für die Handballerinnen der A- und B-Jugend vom SG-Menden-Sauerland Wölfe hat sich Trainer Thore Leestmann etwas besonderes einfallen lassen. Die jungen Frauen waren zu Gast beim Tus Lendringsen und haben eine Judo-Einheit mit Florian Sieber absolviert. Neben etlichen Übungen zur Stärkung der Rumpfmuskulatur wurden auch einige Würfe ausprobiert. 


Wir hoffen das es Spaß gemacht hat und wünschen auch den Mädels vom SG-Menden-Sauerland Wölfe schöne Ferien.

 

 

 

 

Dan Pruefung 2018 in Hagen: Harald Kletke, Janina Moczyk, Florian Sieber, Christian Bruns,  Ulla LoosenAm Samstag den 09.06. fand in Hagen die diesjährige Judo Dan-Prüfung des Kreises Südwestfalen statt. Diese Gelegenheit, sich den schwarzen Gürtel oder höhere Dan-Grade zu verdienen, nutzen gleich drei Judoka aus Lendringsen. Wir gratulieren Janina Moczyk (1. Dan), Christian Bruns (2. Dan) und Florian Sieber (2. Dan) zur bestandenen Prüfung. Nach knapp einem halben Jahr der intensiven Vorbereitung zeigten die Lendringsener sehr gute Leistungen bei besonders fordernden Temperaturen. Neben den eigenen Prüfungen standen die Lendringsener auch für einige Judoka aus anderen Vereinen als Uke (nicht ausführender Partner) zur Verfügung. Lange fünf Stunden höchster Konzentration und sportlichen Engagements haben die Prüfer überzeugt und alle Prüfungen mit Beteiligung aus Lendringsen wurden bestanden. Hier zahlten sich die unzähligen Samstage an denen gezielt Vorbereitungslehrgänge stattfanden aus. Ein besonderer Dank gilt Harald Kletke, unserem Lendringsener Trainer, der trotz eigener Verletzung die Vorbereitung, wenn nötig vom Mattenrand aus, fortgeführt hat. Außerdem haben die Referenten Ralf Oheim (Tus Lendringsen) und Ulla Loosen (Judo Klub Hagen), die amtierende Europameisterin Ju-No-Kata, alles daran gesetzt die Lendringsener bestmöglich vorzubereiten.

Foto: Timo Veneman

vlnr: Harald Kletke, Janina Moczyk, Florian Sieber, Christian Bruns, Ulla Loosen

 

 

Am 27.04.2018 fanden in Wiesbaden die Deutschen Einzelmeisterschaften der Ü30 statt. Vom TuS Lendringsen 1894 e.V. waren Vitalij Gajtukeev und Sascha Andreas dabei. Das Turnier war dieses Jahr sehr gut besucht und viele starke Kämpfer aus der Judo Bundesliga am Start. Vitalij startete in der Klase M1 -90 kg. In der ersten Runde traf er auf Vizenz Dotzler. Vitalij veruschte viel kam aber mit dem Griff des Gegners nicht zurecht und verlor mit Wazzari und Shido gegen den späteren Deutschen Meister. In der Trostrunde bekam es Vitalij mit Martin Gerthold zu tun. Vitalij kämpfte deutlich besser und setzte viele Akzente. Am Ende verlor er mit 2:1 Shidos. Vialij hat sich angesichts der starken Gegner aber sehr gut geschlagen. Sascha kämpfte am NAchmittag in der klasse M3 -100kg. Er bekam es in der ersten Runde mit Mohammad Samanfar dem amtierenden Deutschen Meister von 2017 zu tun. Sascha kämpfte stark im Griff und kontrollierte den Kampf. Am Ende siegte Sascha mit Ippon für zwei Wazzari Wertungen. Im Halbfinale kämpfte Sascha sehr souverän und siegte nach 1:12 Minuten mit Ippon für einen Tani o toshi. Das Finale ließ etwas auf sich warten. Dort wurde Sascha von Jan Wabnitz gefordert. Der Kampf verlief sehr ausgeglichen, Sascha hatte den Sieg schon am "gestreckten Arm", mußte den Hebel aber Aufgrund einer Unachtsamkeit lösen. Am Ende verlor er und wurde Deutscher Vizemeister der Ü30 2018. Wir gratuliern Sascha zum Gewinn der Silbermedaillie.